Nordic Walking Basiskurs.

Wie der Name „Nordic Walking“ schon erahnen lässt, stammt die Sportart aus Skandinavien. Langläufer, Biathleten und nordische Kombinierer hielten sich damit den Sommer über fit. Von dort schwappte die Sportart ins heimische Deutschland.

Manch einer belächelt das „Gehstöckerl“ vielleicht. Skeptiker sollten sich dennoch die Eckdaten ansehen: Die schwungvollen Bewegungen beansprucht Herz und Kreislauf, regen den Stoffwechsel an, stärken Muskeln und Knochen und rücken überschüssigen Kilos zu Leibe. Wer die Stöcke fleißig vor und zurück schwingt, kräftigt zudem Arme, Schultern und Rücken. „Nordic Walking ist eine effektive, aber moderate und wenig verletzungsanfällige Outdoor-Sportart“, bestätigt Dr. Petra Mommert-Jauch, Diplom-Sportlehrerin und Geschäftsführerin des Deutschen Walking Institutes e.V. in Donaueschingen.

Nordic Walker können durch diese Ausdauersportart ihr Risiko für zahlreiche typische Altersbeschwerden senken. Beispielsweise für Osteoporose, Herz-Kreislauf-Krankheiten wie Bluthochdruck, Diabetes und Rückenschmerzen. Zudem hilft das flotte Gehen beim Abnehmen.

Vorausgesetzt, die Technik stimmt. Doch da gibt es häufig Schwierigkeiten. Viele setzen die Stöcke zu weit vor dem Körper auf oder stoßen sich damit ab. Das belastet die Ellbogen und Schultern. Andere gehen wirklich „am Stock“, stützen sich also darauf. Wer zu lange Schritte macht, belastet Knie, Hüfte und Rücken unnötig. Wer die Ferse zu steil aufsetzt und sein Knie vorne extrem streckt, kann dem Gelenk unter Umständen mehr Schaden als Nutzen.

 

aktuelle Termine:

20. September 2018, 16:15 – 17:15

 

Kosten:
10 Einheiten zu je 60 Minuten
Teilnahmegebühr Euro 110,-

Dieser Kurs kann im Rahmen der Gesundheitsprävention (§ 20) von den Krankenkassen mit etwa 70 % der Kosten gefördert werden. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse.

 

Trainer: Lisanne Gronau, Sandra Schlager