Yoga für Jugendliche von 11-17 Jahren

 

Die Zeit der Jugend ist eine Zeit großer Veränderung und nicht immer die einfachste. Der Leistungsdruck in der Schule nimmt zu. Die Beziehungen zu Freunden/Familie verändern sich. Die Pubertät geht immer einher mit körperlichen, geistigen und seelischen Veränderungen, die schon mal einer Achterbahnfahrt gleichen.
Viele Jugendliche leiden heute unter Stress, Schlaf- und Konzentrationsstörungen, Rückenschmerzen, Verhaltensauffälligkeiten und Ängsten. Die Ursachen hierfür sind vielfältig. Durch Yoga können Teenager in erster Linie entspannen, es gelingt ihnen, zur Ruhe zu kommen, Verspannungen zu lösen, flexibler zu werden, eine gesunde Körperhaltung einzunehmen und ihr Selbstbewusstsein zu stärken.

Yoga kann besonders die Beweglichkeit der Rückenmuskeln fördern, mobilisiert die Wirbelsäule und wirkt Verspannungen entgegen. Stressabbau und Entspannung wirken sich ebenfalls auf die Körperhaltung aus.

 

 

INHALTE VOM TEENYOGA:  

Körperübungen des klassischen Yogas

Entspannungsübungen

Partneryoga und Akrobatik

Kopfstandhocker Feet up
Yoga für Teenager stärkt Körpergefühl, Kräftigung und Vertrauen in den eigenen Körper und stärkt das Gemeinschaftsgefühl. Das Bewusstsein für die natürliche, kraftvolle und zugleich flüssige Ausrichtung des Körpers wird geschaffen. Híer wird zum Ausgleich der verstärkt sitzenden Tätigkeit im Alltag, die Form und Aufrichtung des Körpers mit Leichtigkeit wiederhergestellt.
Dienstags, 17:00 – 18:00
Trainerinnen: Meike Seeger, Sandra Baumgärtner